Onko Update

Auf den aktuellen Stand in Onkologie und Hämatologie

Veröffentlicht:

WIESBADEN (eb). "Der große Zuspruch im letzten Jahr, sowohl in Berlin als auch am neuen Veranstaltungsort Wiesbaden, hat uns in unserer Entscheidung für einen 2. Standort bestärkt", teilt der Veranstalter MedUpdate mit.

Auch in Zukunft werde hieran festgehalten, um dem Interesse der Teilnehmer am Onko Update gerecht zu werden.

2013 gibt es erneut in nur zwei Tagen ein kompaktes und praxisnahes Update über die wesentlichen Gebiete der Onkologie und der Hämatologie.

Als Teilnehmer erhalten Sie das Handbuch ONKOLOGIE 2013 sowie sämtliche Präsentationen als eCharts. Um dem vielfachen Wunsch der Teilnehmer des Onko Updates 2012 zu entsprechen, bietet das Update 2013 drei besondere Themengebiete mit spannenden und aktuellen Daten:

  • Sarkome (Martin Trepel, Hamburg)
  • Supportiv- und Palliativtherapie (Monika Engelhardt, Freiburg)
  • Dermato-Onkologie (Axel Hauschild, Kiel)

Das Onko Update bietet allen Teilnehmern wieder zwei spannende Kongresstage mit großem Wissens-Input und interaktiven Diskussionsrunden in den Speaker's Corners.

Bewährterweise stellen alle Referenten die aktuellen Daten komprimiert und mit Kommentaren versehen im hochwertigen Handbuch zur Mit- und Nacharbeit der Vorträge zur Verfügung.

Die Orte und Termine:

  • Berlin: 25. und 26. Januar 2013, bcc
  • Wiesbaden: 1. und 2. Februar 2013, Dorint Pallas Hotel,Wiesbaden

www.onko-update.com

Mehr zum Thema

LAG-3-Blocker Relatlimab

Immuntherapie: Neue Kombi punktet bei Melanom

„EvidenzUpdate“-Podcast

Hautkrebs-Screening – geringere Mortalität und dennoch ein Problem

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci (SPD, v.l.), Kirsten Kappert-Gonther (Grüne), Benjamin Strasser (FDP), Ansgar Heveling (CDU) und Kathrin Vogler (Linke) stellen im Haus der Bundespressekonferenz einen Gesetzentwurf zur Suizidbeihilfe vor.

© Wolfgang Kumm/dpa

Fraktionsübergreifend

Neuer Gesetzentwurf zur Sterbehilfe präsentiert

Die Vakzine ComirnatyTextbaustein: Sonderzeichen/war von den Unternehmen BioNTech und Pfizer.

© SvenSimon / Frank Hoermann / picture alliance

Corona-Studien-Splitter

Dritte Corona-Impfdosis essenziell gegen Omikron