Piepenbrock-DZNE-Preis

Auszeichnung für Forschung zu Parkinson und Alzheimer

Veröffentlicht:

BONN. Professor Heiko Braak von der Universität Ulm erhält dieses Jahr den mit 60.000 Euro dotierten "Hartwig Piepenbrock-DZNE-Preis", teilt das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) mit. Mit dem vom Unternehmen Piepenbrock gestifteten Preis werden Braaks Forschungsarbeiten über die Alzheimer- und die Parkinson-Krankheit gewürdigt. Der international renommierte Hirnforscher hat unter anderem herausgefunden, dass diese Erkrankungen nach und nach verschiedene Bereiche des Gehirns erfassen und somit unterschiedliche Stadien durchlaufen. Dem Seniorprofessor soll die Auszeichnung am 7. September in Bonn überreicht werden – im Vorfeld des "Welt-Alzheimertages" am 21. September. (eb)

Mehr zum Thema

Hormontherapie

Demenz: Schützen Östrogene, schaden Gestagene?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Begleitet von hohen Erwartungen und Protesten – wie hier am 15. Oktober von Klimaaktivisten in Berlin – starten am Donnerstag die offiziellen Koalitionsverhandlungen von SPD, Grünen und FDP.

© Kay Nietfeld/dpa

Koalitionsverhandlungen

Gesundheit und Pflege: Wer für SPD und Grüne verhandelt