Auszeichnung für Forschung zu Stammzellspende

Veröffentlicht:

TÜBINGEN (eb). Der Mitbegründer des Fred Hutchinson Cancer Research Center in Seattle, Professor Rainer F. Storb, ist mit dem DKMS-Mechthild-Harf-Preis für Wissenschaft geehrt worden. Seine außerordentliche Forschungsarbeit habe es möglich gemacht, dass Leukämiepatienten über 60 Jahre eine allogene Stammzellspende erhalten können, so die DKMS Stiftung Leben Spenden.

Der Hämatologe und Onkologe Storb hat ein spezielles Therapieverfahren für diese Patientengruppe entwickelt, bei dem die Patienten eine niedrig dosierte Chemotherapie und/oder Radiatio erhalten, was die allogene Stammzelltransplantation ermöglicht.

Mehr zum Thema

Fortschritt bei Lymphdrüsen-Krebs

Biomarker sagt Ansprechen auf CAR-T-Zell-Therapie voraus

Neuer Ansatz für Diagnose und Therapie

Erfolg mit Radionuklid 90Y-CXCR4 bei Lymphom-Erkrankungen

Das könnte Sie auch interessieren
Notfall Thrombose – initial niedermolekulares Heparin

© LEO Pharma GmbH

DGA 2021

Notfall Thrombose – initial niedermolekulares Heparin

Anzeige | LEO Pharma GmbH
Schwangerschaftsassoziierte Thrombose: Warum NMH?

© LEO Pharma GmbH

DGA 2021

Schwangerschaftsassoziierte Thrombose: Warum NMH?

Anzeige | LEO Pharma GmbH
VTE-Inzidenz bei Krebs in den letzten 20 Jahren verdreifacht

© LEO Pharma GmbH

Publikation

VTE-Inzidenz bei Krebs in den letzten 20 Jahren verdreifacht

Anzeige | LEO Pharma GmbH
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Kolumne „Aufgerollt“ – No. 6

Aus den Augen verloren