TIP

Beim Rachenabstrich Kind schreien lassen!

Veröffentlicht: 28.11.2006, 08:00 Uhr

Wollen Sie bei einem Kind einen Rachenabstrich machen, um eine Kultur anzulegen, fordern Sie es auf, laut "Ahh" zu schreien.

Das habe Vorteile, so Dr. Adam Keating. Der Kollege ist Pädiater in Wooster im US-Bundesstaat Ohio. Erstens nehme die an sich ungewohnte Situation, in einer Arztpraxis ausdrücklich schreien zu dürfen, dem Kind seine Furcht.

Zweitens erzeuge das Schreien oropharyngeale Vibrationen. Und diese Vibrationen reduzieren den Würgereflex. Drittens werde der Gaumen angehoben, dadurch spürt das Kind den Spatel weniger.

Mehr zum Thema

Kindergesundheit

90 Prozent der Jugendlichen geht es gesundheitlich gut

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden