Zeckenbedingte Erkrankungen

Bevor die Zecken wieder krabbeln: FSME-Impfung!

NEU-ISENBURG (eis). Wer jetzt seine Patienten gegen FSME impft, kann den Schutz bis zum Beginn der Zeckensaison leicht aufbauen. Vielen Menschen fehlen die Impfungen, hat eine Studie der Gesellschaft für Konsumgüterforschung (GfK) ergeben.

Veröffentlicht:
Bevor die Zecken wieder krabbeln: FSME-Impfung!

© Foto: Sven Hoppewww.fotolia.de

Selbst in Bundesländern mit überwiegend Risikoregionen hat höchstens jeder dritte Bewohner den kompletten FSME-Schutz, wie 2008 die GFK-Befragung von fast 22 000 Haushalten mit 48 000 Personen in Deutschland ergeben hat. So waren nach den Daten in Bayern nur knapp 31 Prozent und in Baden-Württemberg knapp 26 Prozent der Befragten vollständig gegen FSME geimpft. Unvollständig geimpft waren 19 Prozent in Bayern und 16 Prozent in Baden-Württemberg. Und auch in den anderen Bundesländern hatten fünf bis zwölf Prozent der Befragten eine FSME-Impfung zwar begonnen, aber nicht abgeschlossen.

Unvollständig geimpfte Personen können ebenso schwer an FSME erkranken wie ungeimpfte. "Bei der heutigen Mobilität würde ich die Indikation zur Impfung sehr großzügig stellen", betont Professor Jochen Süss aus Jena, und: "Jetzt ist die Zeit günstig für die Impfungen". Der Schutz ist bei Aufenthalten in Risikoregionen in Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen und Thüringen indiziert. Im Ausland ist besonders in Österreich sowie in vielen Ländern in Nord- und Osteuropa die Impfung zu empfehlen.

www.zecken.de, www.zecken.info

Mehr zum Thema

Borreliose-Prävention

Nach Zeckenstich prophylaktisch ein Antibiotikum?

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Orphan Drugs treiben die Preisentwicklung von Arzneimittel voran – sie bilden das Schwerpunktthema des DAK-Reports.

© Sven Bähren / Stock.Adobe.com

DAK-Report

AMNOG-Report: Umgang mit Orphan Drugs in der Diskussion

Die Labore laufen allmählich über: Omikron lässt die PCR-Nachfrage rasant steigen.

© BDL

Corona-Diagnostik

Labore fordern PCR-Priorisierung