Infektionen

Bluthochdruck durch Cytomegalie-Virus?

PEKING (hub). Forscher aus Peking haben eine Beziehung zwischen Hypertonie und einer Infektion mit dem Cytomegalie-Virus (CMV) hergestellt.

Veröffentlicht: 15.08.2011, 17:32 Uhr

Patienten mit Bluthochdruck hatten demnach häufiger CMV-Antikörper und eine höhere Kopienzahl des Virus im Serum.

Zudem war bei ihnen eine CMV-Mikro-RNA nachweisbar (Circulation 2011; 124: 175). Bei diesen Patienten war das Hypertonie-Risiko um das 2,5-Fache erhöht.

Mehr zum Thema

Neue Datenanalyse

Chloroquin und Co: Geringe Erfolgsaussicht bei COVID-19

BKK-Statistik

COVID-19-Diagnose im Vergleich eher selten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ist der ICD noch immer ein Lebensretter?

Kardiologie

Ist der ICD noch immer ein Lebensretter?

Chloroquin und Co: Geringe Erfolgsaussicht bei COVID-19

Neue Datenanalyse

Chloroquin und Co: Geringe Erfolgsaussicht bei COVID-19

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden