Therapiekontrolle

Blutzuckermessen: Worauf es ankommt

Veröffentlicht:

BERLIN. Ohne Schulungen können viele Diabetiker nicht erfolgreich Blutzucker messen, betont das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF) in einer Mitteilung. Das Zentrum kritisiert, dass bislang nur 50 bis 70 Prozent der Menschen mit Typ-2-Diabetes das Schulungsangebot nutzen.

Bei den Patienten mit Typ-1-Diabetes liege die Quote mit 87 Prozent deutlich höher. Das IPF spricht typische Messfehler an: Teststreifen auf den Einstich pressen statt Blutstropfen aufsaugen zu lassen, die Fingerkuppe zusammen zu quetschen statt leicht zu massieren oder das Messergebnis durch Desinfektionslösung zu verwässern. (eb)

Das Faltblatt "Volkskrankheit Diabetes" gibt es unter www.vorsorge-online.de zum Download. Bestellung auch beim IPF-Versandservice, Postfach 27 58, 63563 Gelnhausen. Titel "Volkskrankheit Diabetes" angeben!

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Deutlicher Effekt bei Diabeteskranken

Schützen GLP-1-Analoga vor Glaukomen?

Personalie

Jenaer Nierenspezialist Wolf in Academia Europaea berufen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Blick in die überarbeitete Leitlinie

Auf Antibiotika verzichten? Was bei unkomplizierter Zystitis hilft

Interview

„Weniger Kunststoff, weniger Verpackungsmüll bei Impfstoffen“

Lesetipps