Impfen

Brandenburg: Positive Bilanz zur Impfkampagne

POTSDAM (ami). Als vollen Erfolg wertet die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) ihre Impfkampagne.

Veröffentlicht:

"Unsere Impfkampagne hat einmal mehr gezeigt, dass Brandenburger keine Impfmuffel sind und die märkischen Vertragsärzte die Prävention von gefährlichen Infektionskrankheiten sehr ernst nehmen", so die Bilanz von KVBB-Chef Dr. Hans-Joachim Helming.

In den drei Wochen haben sich laut KVBB rund 210.000 Brandenburger gegen Influenza impfen lassen. "Bedenkt man, dass es in der vergangenen Grippe-Saison insgesamt rund 700.000 Brandenburger waren, ist dies eine Zahl, die sich sehen lassen kann", so Helming.

Vor allem Hausärzte, Kinderärzte und Gynäkologen, aber auch Internisten haben sich an der Kampagne beteiligt. Sie haben auch auf eine bessere Durchimpfungsrate hingearbeitet.

400 von ihnen gaben ihre Impfzahlen aus der Kampagnenzeit an die KV Brandenburg weiter. Den Angaben zufolge wurden rund 3500 Menschen gegen Tetanus und Diphtherie geimpft und etwa 3100 gegen Keuchhusten.

Rund 2200 Bürger dieses Bundeslandes ließen sich gegen Kinderlähmung impfen, etwa 1600 gegen Pneumokokken. Auch die Masern-Impfung wurde etwa 900-mal verabreicht, darüber hinaus bekamen 300 Mädchen und junge Frauen eine Impfung gegen die Humanen Papillomaviren (HPV).

Die KV Brandenburg hatte die Impfkampagne in Zusammenarbeit mit den beiden Impfstoffherstellern GlaxoSmithKline und Pfizer organisiert.

Mehr zum Thema

Corona-Studien-Splitter

Dritte Corona-Impfdosis essenziell gegen Omikron

Schlagworte
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci (SPD, v.l.), Kirsten Kappert-Gonther (Grüne), Benjamin Strasser (FDP), Ansgar Heveling (CDU) und Kathrin Vogler (Linke) stellen im Haus der Bundespressekonferenz einen Gesetzentwurf zur Suizidbeihilfe vor.

© Wolfgang Kumm/dpa

Fraktionsübergreifend

Neuer Gesetzentwurf zur Sterbehilfe präsentiert

Die Vakzine ComirnatyTextbaustein: Sonderzeichen/war von den Unternehmen BioNTech und Pfizer.

© SvenSimon / Frank Hoermann / picture alliance

Corona-Studien-Splitter

Dritte Corona-Impfdosis essenziell gegen Omikron