AIDS / HIV

Bundesweite Kampagnen mit Infos zu HIV

BERLIN (ddp). Zwei neue Kampagnen machen sich angesichts der deutlich gestiegenen Zahl von HIV-Neudiagnosen für eine intensivere Aids-Aufklärung stark.

Veröffentlicht:

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) startete eine Sommeraktion unter dem Motto "Mach’s mit auf Achse". Dabei wird sie von Speditionsfirmen unterstützt, die die Außenflächen von 20 Lkw für die neuen Plakatmotive zum Schutz vor Aids zur Verfügung stellten. Auch die private Initiative "ego" will die Zahl der HIV-Neuinfektionen eindämmen helfen, mit Aktionen gegen "Kondom-Müdigkeit".

Nach Angaben des Berliner Robert-Koch-Instituts stieg seit 2001 die Zahl der Neuinfektionen um 81 Prozent. Mit mehr als 2600 Erstdiagnosen im vergangenen Jahr wurde ein neuer Höchststand registriert. Es sei zwar erfreulich, dass die Appelle zum geschützten Sex in den vergangenen Jahren gerade die jungen Menschen erreicht hätten, sagte BZgA-Direktorin Elisabeth Pott. So habe sich bei den 16- bis 20-Jährigen der Anteil der Kondomnutzer von 57 Prozent auf 68 Prozent erhöht. Allerdings hätten immer noch 17 Prozent der sexuell Aktiven in dieser Altersgruppe 2006 keine Kondome verwendet.

Mehr zum Thema

Rückblick auf 2021

vfa-Bilanz: 46 Arzneien mit neuem Wirkstoff

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nicht jeder führt sich den Beipackzettel gerne zu Gemüte. Ist aber doch wichtig zu wissen, wann ein Medikament kontraindiziert ist.

© Dan Race / stock.adobe.com

Unterschiedliche Fachinformationen

Oftmals abweichende Gegenanzeige trotz wirkstoffgleicher Arzneimittel

Die Frustration über die fehleranfällige Digitalisierung hat bei Ärztinnen und Ärzten im vergangenen Jahr zugenommen, zeigt das am Freitag veröffentlichte „Praxisbarometer Digitalisierung“ der KBV.

© baranq / stock.adobe.com

KBV-Praxisbarometer

Ärzte frustriert: Tägliche TI-Probleme in jeder fünften Praxis