Schilddrüsen-Erkrankungen

CME-Fortbildung zu Erkrankungen der Schilddrüse

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (Rö). Ein neues Fortbildungskonzept mit moderner Technik, diskussionsfreudigen Referenten und vielen Interaktionsmöglichkeiten bietet die CME-zertifizierte Fortbildungsreihe des Unternehmens Genzyme.

Im Mittelpunkt der Thyroidea Interaktiv 2008-Seminare stehen Therapien bei Schilddrüsenerkrankungen. Die erste von insgesamt fünf Veranstaltungen findet am Samstag, dem 23. 2., von 8 Uhr 30 bis 14 Uhr in Bad Neuenahr statt. Weitere folgen in Hannover, Weimar, Nürnberg und Berlin. Pro Seminar sind 8 CME-Punkte beantragt.

Anmeldung: makosch media. GmbH, Max-Planck-Straße 6, 85609 Dornach Tel.: 089 / 24 22 47 72

Mehr zum Thema

Pionierleistung

Schilddrüse: Wie der Faktor Theta entdeckt wurde

Schilddrüsenkrebs

RET-Hemmer läuten neue Ära der Krebstherapie ein

Das könnte Sie auch interessieren
Neues und Wissenswertes rund um das Thema Schilddrüse

© Nerthuz / iStock

Kleines Organ ganz groß

Neues und Wissenswertes rund um das Thema Schilddrüse

Kooperation | In Kooperation mit: Sanofi-Aventis
PD Dr. Joachim Feldkamp (links), Internist und Endokrinologe vom Klinikum Bielefeld-Mitte und Prof. Dr. Markus Luster (rechts), Nuklearmediziner vom Uniklinikum Gießen-Marburg

© [M] Feldkamp; Luster; Sanofi-Aventis

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Bei erhöhtem TSH-Wert nicht gleich die Diagnostik-Maschinerie starten

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Sanofi-Aventis
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Durchgerechnet. Um dem hohen GKV-Defizit entgegen zu wirken, plant das Bundesgesundheitsministerium viele Maßnahmen – etwa den Zusatzbeitrag zu erhöhen.

© Wolfilser / stock.adobe.com

Update

Wegen GKV-Defizit

Koalition will Ärzte zur Kasse bitten – die reagieren vergrätzt