Prostata-Karzinom

Daten zu Soja und Prostata-Ca widersprüchlich

Veröffentlicht: 12.04.2007, 08:00 Uhr

TOKYO (skh). Eine Studie zum Zusammenhang von soja- und damit isoflavonreicher Ernährung und Prostatakrebs hat widersprüchliche Ergebnisse erbracht: Sojareiche Kost ist mit einem 50 Prozent geringeren Risiko für ein lokal begrenztes Prostata-Ca verbunden. Aber: Das Risiko für fortgeschrittenen Prostata-Krebs war erhöht.

Das hat eine Studie mit fast 44 000 Japanern zwischen 45 und 74 Jahren ergeben. Die Teilnehmer waren zu ihrer Ernährung befragt worden (Cancer Epidemiol Biomarkers Prev 16, 2007, 538). Die Forscher vermuten eine protektive Wirkung von mit der Nahrung aufgenommenen Isoflavonen. Diese enthalten Antioxidantien und Östrogene. Als eine Möglichkeit für die ab einem bestimmten Krebsstadium nachlassende schützende Wirkung nennen die Forscher: Die Prostatakrebszellen verlieren die Östrogen-Rezeptoren, die Isoflavone interagieren nicht mehr, der Tumor wächst aggressiv.

Mehr zum Thema

„ÄrzteTag“-Podcast

Prostatakrebs – der Streit ums PSA-Screening

Das könnte Sie auch interessieren
Thromboseprophylaxe und COVID-19

„ÄrzteTage extra“-Podcast

Thromboseprophylaxe und COVID-19

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Leo Pharma GmbH, Neu-Isenburg
Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

CAT-Algorithmus

Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

Nikotinabusus

Bei E-Zigaretten „Dual Use unbedingt vermeiden“

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

ICD-10-Codes

So kodieren Ärzte bei SARS-CoV-2 richtig

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden