TIP

Depressive brauchen viel Info zur Therapie

Veröffentlicht: 20.09.2006, 08:00 Uhr

Gerade bei depressiven Patienten gilt es, die Therapietreue zu stärken. Denn ihnen fällt es oft besonders schwer, ihre Krankheit als körperliches Leiden zu akzeptieren.

So ist es wichtig, Patienten zu Beginn einer Pharmakotherapie darauf hinzuweisen, daß die Wirkung von Antidepressiva erst nach zwei bis drei Wochen eintritt. Professor Gerhard Laux vom Bezirkskrankenhaus Gabersee rät zudem, die Patienten zu informieren, daß die Medikamente mehrere Monate, bei häufigen Rezidiven sogar mehrere Jahre genommen werden müssen.

Sinnvoll ist auch, den Beipackzettel gemeinsam zu besprechen und verängstigte Patienten zu versichern, daß moderne Antidepressiva meist gut vertragen werden.

Mehr zum Thema

Gesundheitsumfrage

Europäer trainieren ihre Muskeln zu wenig

Autoimmunthyreoiditis

Kranke Schilddrüse wirkt auf ganzen Körper

Remission bei der Hälfte

Erfolg in kleiner Psilocybin-Studie bei Depressionen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Gefährlicher Umgang mit Viren: Über 200 Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 werden erforscht.

Forschung

Dank Ebola in Rekordzeit zu Corona-Impfstoffen

Auf dem Weg zum Impfen. Regelungen zur Impfpflicht sind weltweit unterschiedlich.

Freiheit oder Zwang

Internationale Debatte um Corona-Impfpflicht