Fortbildung

Diabetes-Kongress startet am 29. Mai in Berlin

Veröffentlicht:

BERLIN. Vom 29. Mai bis zum 1. Juni veranstaltet die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) ihren Kongress in Berlin. Bei der Tagung im „CityCube“ wird ein Überblick über Entwicklungen und Zukunftsperspektive bei Ursachen und Entstehung von Diabetes mellitus, sowie bei Versorgungsforschung, Prävention und Behandlung gegeben.

Experten aus Forschung, Praxis, Wissenschaft nutzen die Gelegenheit, sich mit Kollegen, gesundheitspolitischen Entscheidungsträgern sowie Pharmavertretern in Symposien, Workshops, Posterpräsentationen und freien Vorträgen auszutauschen (mehr Infos und Anmeldung: https://diabeteskongress.de). (eis)

Mehr zum Thema

Deutsche Diabetes Gesellschaft

„Diabetes-Prävention ist auch Corona-Prävention“

Das könnte Sie auch interessieren
GLP-1-RA: mehr Dosierungen für mehr Therapiemöglichkeiten

Typ-2-Diabetes

GLP-1-RA: mehr Dosierungen für mehr Therapiemöglichkeiten

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Ab sofort: zusätzliche Blutzuckerkontrolle durch Dosissteigerungen

Dulaglutid bei Typ-2-Diabetes

Ab sofort: zusätzliche Blutzuckerkontrolle durch Dosissteigerungen

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
In den USA jetzt ab dem zwölften Lebensjahr möglich: Impfung mit Comirnaty (Symbolbild)

Pädiater gegen Reihenimpfungen

Debatte um Corona-Impfungen von Kindern entbrannt

Pflegebedarf am Krankenbett: Krankenhäuser und Kostenträger sollen ein wissenschaftliches Personalbemessungsinstrument auf den Weg bringen.

Bedarfsermittlung

Koalition geht Personalplanung im Krankenhaus an