Kommentar zur Blutdrucker-Senkung bei alten Patienten

Diabetestherapie nach Maß

Dr. Robert BublakVon Dr. Robert Bublak Veröffentlicht:

Den Schuh, der allen passt, gibt es nicht. Zu verschieden sind die Füße und die Größen. Ein ganzes Sortiment an Längen und Breiten sorgt dafür, dass jeder das richtige Schuhwerk findet. Und wenn's besonders gut sitzen soll, hilft eine Maßanfertigung.

Was bei Schuhen selbstverständlich ist, gilt für medizinische Behandlungen nur bedingt. Oft dominieren hier einheitliche Zielwerte, verbindlich für alle Patienten. Doch was für den einen passt, kann für die anderen zu viel sein.

Wie häufig das zu Übertherapie führen kann, haben US-Forscher in einer Untersuchung mit älteren Diabetikern demonstriert. Aufbauend auf den Erkenntnissen der ACCORD-Studie konnten sie zeigen, dass die HbA1c-Werte bei jedem fünften und die Blutdruckwerte bei jedem zweiten Patienten zu streng eingestellt waren.

Daraufhin gelockert, geschweige maßgefertigt wurde die Therapie aber nur selten.

Die aktuelle SPRINT-Studie scheint zwar darauf hinzuweisen, dass ambitioniertere Zielwerte etwa beim Blutdruck für manche Patienten ein Gewinn sein können.

Doch erstens waren hier Diabetiker von der Teilnahme ausgeschlossen. Und zweitens darf man sicher sein: Auch in den SPRINT-Schuhen wird mancher bequem laufen, während sich andere Blasen holen.

Lesen Sie dazu auch: Blutzucker-Senkung: Schießen Hausärzte bei Alten übers Ziel hinaus?

Mehr zum Thema

Große Metaanalyse

Leicht gesteigertes Diabetesrisiko unter Statintherapie

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Charlotte Kleen

© Babett Ehrt/ Lichtbildwerkstatt

Porträt

Wie Charlotte Kleen Medizin in ihrer ganzen Breite kennenlernt

Mit 71 Patienten und Patientinnen konnte eine Per-Protokoll-Analyse durchgeführt werden. Diese zeigte, dass ASS den Leberfettanteil absolut um 5,9 Prozent reduziert hatte, nach Scheinbehandlung war er dagegen um 4,7 Prozent gestiegen.

© monticellllo / stock.adobe.com

Phase-II-Studie

Taugt ASS zur Behandlung der metabolischen Fettleber?

Mädchen geht chemischen Experimenten in einem Klassenzimmer nach, die Haare stehen ihr zu Berge.

© Andrey Kiselev / stock.adobe.com

Inkretinmimetika

GLP-1: Wie aus dem kleinen Hormon ein Rockstar wird