Digitalisierung

Diagnostica-Verband lobt neue digitale Optionen

Veröffentlicht:

BERLIN. Der Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) appelliert an Ärzte, die Chancen der Digitalisierung für Diabetiker zu nutzen. Durch ein digitales Selbstmanagement mit elektronischem Tagebuch können Patienten ihre Therapie besonders aktiv steuern und leichter in den Alltag integrieren, betont VDGH-Vorstand Ulrich Schmid in einer Mitteilung seines Verbands.

Ärzte und Diabetesberater können zudem mit Telediabetologie und Online-Schulungen ihren Patienten zur Seite stehen. Auch erleichtern Daten aus Diabetes-Apps wie Glukosewerte die Therapieanpassung. „Im Idealfall werden die Compliance erhöht und Ressourcen des Gesundheitssystems effizienter eingesetzt – auch zum Nutzen der Kostenträger“, erläutert Schmid.

Auch ließen sich die Nationale Diabetesstrategie und das Digitale Versorgungs-Gesetz zusammenführen. (eis)

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Menschen demonstrieren im September 2021 vor dem Bundesrat für die Abschaffung des Paragrafen 219a. Der Bundesrat lehnt einen Antrag von fünf Ländern aber ab.

© Wolfgang Kumm/dpa

Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Abschaffung von §219a StGB: Justizminister legt Entwurf vor

Versorgung eines amputierten Fingers: Zumidest in den USA wird das einer Studie zufolge wohl häufig nicht richtig gehandhabt.

© dreibirnen / stock.adobe.com

US-Analyse

So werden Amputate richtig aufbewahrt