Sportmedizin

Doping-Tests bisher negativ

Veröffentlicht:

MÜNCHEN (dpa). Aller bisherigen Doping-Trainingskontrollen bei den 32 WM-Mannschaften sind negativ gewesen. Dies teilte Jiri Dvorak, Chefmediziner des Fußball-Weltverbandes FIFA, am Samstag in München mit. Seit zehn Tagen werden die Spieler der für die Endrunde in Deutschland qualifizierten Teams kontrolliert. Vier Profis aus den 23 Spieler umfassenden Kadern werden jeweils für die Doping-Tests ausgewählt.

Mehr zum Thema

Ergebnis einer US-Studie

Bewegung bremst Funktionsverlust der Nieren im Alter

Münchner Studie

Fitness stärkt die Konzentration bei Kindern

Rheumatologen betonen

„Nur nicht bewegen“-Ansatz bei Rheuma ist out

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
„Wir werden von der Politik vergessen“, beklagen MFA aus dem Sauerland.

© Dirk Hoppe/NETZHAUT

MFA am Limit

Praxischef ruft Medizinische Fachangestellte zum Protest auf

Affenpocken – ein kurzer Überblick für die Praxis

© Springer Medizin

„EvidenzUpdate“-Podcast

Affenpocken – ein kurzer Überblick für die Praxis

Eingespieltes Team: Die beiden Vorsitzenden der Ständigen Konferenz „Ärztliche Weiterbildung“ der Bundesärztekammer (StäKo), Professor Henrik Herrmann und Dr. Johannes Albert Gehle, erläuterten in Bremen den aktuellen Stand der (Muster-)Weiterbildungsordnung.

© Rolf Schulten

126. Deutscher Ärztetag

Heiße Debatte über Fehlzeiten in der Weiterbildung