Eine Milliarde Betroffene durch Tropeninfektionen

Veröffentlicht:

GENF (dpa). Mehr als eine halbe Million Menschen sterben jährlich an Tropenkrankheiten wie Dengue, Lepra oder Leishmaniose. Diese Infektionen treten vor allem in den ärmsten Ländern auf und betreffen etwa eine Milliarde Menschen. Das stellt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in ihrem Bericht über "Vernachlässigte Tropenkrankheiten" fest.<&p>

Sie will erreichen, dass die 17 wichtigsten Tropenkrankheiten in knapp vier Jahren weitgehend unter Kontrolle sind. Die WHO lobte, dass sich inzwischen immer mehr private Institutionen zur Eindämmung von Tropenkrankheiten engagieren.

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Niedrigschwelliger Zugang zu Impfungen

Schweden: Willkommen im Impfladen

Nicht im Sinne des Präventionsgesetzes

Impfen im Betrieb ist kein Selbstläufer

Nationale Impfkonferenz

Neue Konzepte für mehr Impfbegeisterung

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Niedrigschwelliger Zugang zu Impfungen

Schweden: Willkommen im Impfladen

Autophage Aktivität

Idiopathische pulmonale Fibrose: Neue Aufgabe für Ezetimib?

Lesetipps
Frau mit Neugeborenem

© IdeaBug, Inc. / stock.adobe.com

Fäkaler Mikrobiom-Transplantation als Option

Wie und wo Kinder geboren werden hat einen Effekt auf ihr Mikrobiom