Suchtkrankheiten

Eine Milliarde Tabakopfer im 21. Jahrhundert

Veröffentlicht: 19.07.2006, 08:00 Uhr

BONN (ag). Rauchen ist das Übel des 21. Jahrhunderts. Das sei auch bei der 13. Welt-Konferenz zum Thema Tabakkontrolle in Washington deutlich geworden, berichtet die Deutsche Krebshilfe.

Denn etwa eine Milliarde Menschen würden in diesem Jahrhundert an den Folgen des Rauchens sterben, wenn der gegenwärtige Trend anhalte.

"Wer raucht, schädigt sich selbst, aber auch die Menschen in seiner Umgebung", betonte Professor Dagmar Schipanski, Präsidentin der Deutschen Krebshilfe.

Mehr zum Thema

Ost-West und Süd-Nord

Ungesunder Lebensstil teilt Deutschland

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Parkhausdeck flugs zur Corona-Praxis umfunktioniert

Kreativität in Zeiten der SARS-CoV-2-Pandemie

Parkhausdeck flugs zur Corona-Praxis umfunktioniert

Was wir jetzt zu COVID-19 erforschen müssen

„CoronaUpdate“-Podcast

Was wir jetzt zu COVID-19 erforschen müssen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden