Sportmedizin

Einmal verletzt, sind Kicker anfällig

Veröffentlicht: 25.09.2006, 08:00 Uhr

NEU-ISENBURG (Smi). Fußballer, die einen Leistenbruch oder eine Knieverletzung erleiden, müssen in der folgenden Saison besonders aufpassen.

Denn ihr Risiko, sich an derselben Stelle wieder zu verletzen, ist im Vergleich zu unverletzten Spielen um das Zwei- bis Dreifache erhöht.

Das ist das Ergebnis einer Studie, die Martin Hägglund von der Universität Linköping in Schweden und Kollegen vorgelegt haben ("British Journal of Sports Medicine" 40, 2006, 767).

Mehr zum Thema

Vorteil für aktive Interventionen

Plädoyer für Übungen gegen Tennisarm statt Kortison

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Einen neuen Blick auf die Infektionszahlen fordert eine Gruppe von Experten.

COVID-19

Experten wollen weg von 7-Tage-Inzidenz

Der für den Impfstoff genutzte Virus-Vektor: Er basiert auf einem abgeschwächten Schimpansen-Adenovirus, das nach der Impfung die Oberflächen-Spike-Proteine von SARS-CoV-2 präsentiert.

SARS-CoV-2-Impfstoff

Vektor-basierte Corona-Vakzine mit 70 Prozent Wirksamkeit