Herz-Gefäßkrankheiten

Erfolgreiche Herz-Op bei Hans-Dietrich Genscher

BONN (eb). Wegen eines schweren Herzklappenfehlers wurde der ehemalige Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher in den vergangenen Wochen wiederholt im Universitätsklinikum Bonn behandelt.

Veröffentlicht:

Nach gründlicher Vorbereitung ist am Dienstag ein notwendiger Eingriff vorgenommen worden, und zwar von einem Team um die Professoren Georg Nickenig und Eberhard Grube im Herzzentrum des Klinikums.

Die Kardiologen setzten minimal-invasiv mit einem Katheter eine neue Aortenherzklappe ein. Die Herzleistung sei damit erfolgreich normalisiert worden. Nach Angaben der Uni Bonn verlief der Eingriff ohne Komplikationen.

Mehr zum Thema

Grenzen des CAC-Scores

Null Kalk heißt nicht null KHK-Risiko

Forschung an der Uni Marburg

Mikroplastik: Risikofaktor für Gefäßerkrankungen

Nach Schlaganfall

Für Verzicht auf Alteplase vor Thrombektomie ist es zu früh

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
AU-Bescheinigungen können vorerst bis Ende März auch weiter via Telefon-Kontakt ausgestellt werden.

© Stockfotos-MG / stock.adobe.com

Corona-Sonderregeln

GBA verlängert Tele-AU bis Ende März 2022

Hendrick Wüst, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen (vorne von rechts), Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin, die geschäftsführende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Olaf Scholz (SPD), SPD-Kanzlerkandidat und Bundesminister der Finanzen, auf dem Weg zur Pressekonferenz, auf der sie die beschlossenen Maßnahmen vorstellten.

© John Macdougall/AFP-Pool/dpa

Einheitliche Standards beschlossen

Bund-Länder-Gipfel ebnet regionalen Corona-Lockdowns den Weg