40 Jahre künstliche Befruchtung

Erstes Retortenbaby – Louise Brown ermutigt zur IVF

Louise Brown, der erste mit künstlicher Befruchtung gezeugte Mensch der Welt, ermutigt Paare mit Kinderwunsch zur künstlichen Befruchtung.

Veröffentlicht:
Ausstellungseröffnung im Science Museum London zum 40. Geburtstag von Louise Brown, dem ersten mit künstlicher Befruchtung gezeugten Menschen der Welt.

Ausstellungseröffnung im Science Museum London zum 40. Geburtstag von Louise Brown, dem ersten mit künstlicher Befruchtung gezeugten Menschen der Welt.

© dpa

LONDON. Falls Paare auf natürlichem Wege kein Baby bekommen könnten, sollten sie nicht vor einer In-Vitro-Fertilisation (IVF) zurückzuschrecken. "Wenn meine Mutter damals schwanger werden konnte, kann das heute jeder schaffen. Wenn ihr beharrlich bleibt und daran glaubt, kann es wirklich funktionieren", sagte die Engländerin Louise Brown bei einer Ausstellungseröffnung am Montag zu ihrem 40. Geburtstag im Londoner Science Museum.

Nach ihrer Geburt am 25. Juli 1978 wurde Louise Brown weltweit als Reagenzglas-Baby (Test Tube Baby) bekannt; Fotografen belagerten das Haus ihrer Eltern. Auch vor Post konnte sich die junge Familie aus Bristol kaum retten. Einige der Briefe und Pakete waren adressiert an "Test Tube Baby, England": "Das war ja eigentlich ein Wunder, dass die Post überhaupt bei uns zuhause angekommen ist", sagte Brown. (dpa)

Mehr zum Thema

Gastbeitrag zu Schwangerschaft in Pandemiezeiten

Gestationsdiabetes und COVID-19: Impfen unbedingt empfohlen!

Schutzimpfungen

Schwangere und Umfeld gegen Pertussis impfen!

Darmkrankheit und Schwangerschaft

Eine CED steht dem Kinderwunsch nicht im Weg

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der Bundesgesundheitsminister bei der Eröffnung des 126. Deutschen Ärztetags. Bei der neuen GOÄ beißt BÄK-Präsident Reinhardt bei Karl Lauterbach auf Granit.

© Michaela Illian

126. Deutscher Ärztetag

Lauterbachs Reform-Agenda lässt die GOÄ außen vor