Männer und Frauen

Fehldiagnosen eine Frage des Geschlechts?

Veröffentlicht: 25.03.2020, 16:04 Uhr

Düsseldorf. Volkskrankheiten wie Diabetes mellitus Typ 2 sind häufig von einer geschlechterspezifischen Diagnose-Schieflage betroffen. Darauf wies jüngst die stellvertretende Direktorin der Klinik für Diabetologie an der Uniklinik Düsseldorf, Julia Szendrödi, hin.

Sie mahnt in Medienberichten unter anderem, im Arzt-Patienten-Gespräch, aber auch bei Untersuchungen auf Frauenspezifika zu achten; etwa, dass auch ein Nüchtern-Blutzucker im Normbereich bei Frauen ein Diabetes nicht ausschließe. Kritisch sei außerdem, dass es noch immer Ärzte gebe, die Frauen offenbar grundlos absprächen, an Diabetes erkrankt sein zu können. (mu)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Steuerfreie Sonderzahlung

Corona-Bonus für Pflegekräfte?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden