Leberkrebs

Fettleber erhöht das Risiko für Leberkrebs

WIEN (eb). Die nichtalkoholische Fettleber ist einer aktuellen Studie (FLIP) zufolge ein bedeutender Risikofaktor der immer häufiger werdenden Leberzellkarzinome, teilt die United European Gastroenterology mit.

Veröffentlicht: 28.06.2012, 14:37 Uhr

Sie sind mit den sich ebenfalls häufenden Krankheiten Adipositas und Diabetes assoziiert. In FLIP wurde zuvor nur bei 45 Prozent der 160 Leberkrebs-Patienten eine Fettleber diagnostiziert, der Krebs nur bei 40 Prozent.

Bedenklich: 43 Prozent hatten weder Leberzirrhose, chronische Hepatitis B/C oder Alkoholismus, gehörten daher nicht zur Zielgruppe für Vorsorgeprogramme (J Hepatol 2012; 56: 908-43).

Mehr zum Thema

Globaler Langzeittrend

Weniger Leberkrebs durch Hepatitis, mehr durch Fettleber

Registerstudie

Weniger Leberkrebs dank ASS?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden