Sportmedizin

Fitness vergrößert den Hippocampus

Veröffentlicht:

PITTSBURGH (ple). Wer sich im Alter etwa durch Aerobic körperlich fit hält, tut auch was für sein Gedächtnis. Das bestätigt jetzt eine US-amerikanische Studie, in der mit der Magnetresonanztomografie die Größe des linken und rechten Hippocampus bei 165 Männern und Frauen ohne Demenz zwischen 51 und 81 Jahren bestimmt wurde. Diese für Gedächtnisleistungen zuständige Hirnregion war um so größer, je körperlich fitter die Studienteilnehmer waren, wie das Wissenschaftsjournal "Hippocampus" online berichtet.

Mehr zum Thema

Sarkopenie

Alt ja, aber schwach muss nicht sein

Porträt von Philip Lübke

Für den Handball muss die Praxis ruhen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Einwilligungserklärungen zur Schutzimpfung gegen COVID-19 liegen auf einem Tisch

© Christian Charisius/dpa

Update

COVID-19-Pandemie

Lauterbach will schnelle Corona-Impfpflicht – Ärzte sind uneins

Wer soll die Kosten für die Digitalisierung der Arztpraxen tragen? DAK-Chef Storm sieht die Finanzierung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

© Thomas Weißenfels / stock.adobe.com

Digitalisierungsreport

DAK-Chef fordert Praxis-Digitalisierung auf Staatskosten