Fluglärm erhöht das Risiko für Bluthochdruck

Veröffentlicht:

DESSAU-ROSSLAU (dpa). Nach einer internationalen Studie haben Menschen, die Nachtfluglärm ausgesetzt sind, häufiger erhöhte Blutdruckwerte, als Menschen in ruhigen Wohngebieten.

Bereits ein Anstieg des nächtlichen Fluglärmpegels um 10 Dezibel dB(A) im Schallpegelbereich zwischen 30-60 Dezibel erhöhe das Risiko für Bluthochdruck bei Frauen und Männern um etwa 14 Prozent, wie das Umweltbundesamt (UBA) in Dessau-Roßlau mitteilte. An der von der Europäischen Kommission geförderten Studie nahmen nach UBA-Angaben etwa 5000 Anwohner der Flughäfen Amsterdam, Athen, Berlin, London, Mailand und Stockholm teil.

Mehr zum Thema

Weniger Herzerkrankungen seit 2017

Zahlen bei KHK sind rückläufig

I-STAND-Intervention

Weniger Sitzen senkt Blutdruck bei Älteren

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps