Multiple Sklerose

Fördert frühes Rauchen Entstehung von MS?

Veröffentlicht:

BALTIMORE (ple). Möglicherweise haben Menschen, die vor dem 17. Lebensjahr zu rauchen anfangen, ein erhöhtes MS-Risiko. Das geht aus einer Studie hervor, die auf der Jahrestagung der US-Neurologen-Gesellschaft in Seattle vorgestellt wurde.

Der Studie zufolge haben diejenigen, die vor dem 17. Lebensjahr mit dem Rauchen beginnen, im Vergleich zu Nichtrauchern ein um das 2,7-Fache erhöhtes MS-Risiko. Wer später anfängt, hat durch das Rauchen kein erhöhtes MS-Risiko.

Mehr zum Thema

Deutscher Schmerzkongress

Cannabis: Schmerzmediziner vermissen weiterhin Evidenz

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der neue und der alte Minister: Karl Lauterbach (li.) und Jens Spahn (Mitte) bei der Amtsübergabe im Bundesgesundheitsministerium am Mittwoch.

© Thomas Ecke / BMG

Amtsübergabe

Gesundheitsminister Lauterbach skizziert erste Gesundheitspläne

Wie gut schützen die verfügbaren Impfstoffe vor der Omikron-Variante?

© alphaspirit / stock.adobe.com

Corona-Vakzine

Impfschutz: Gegen Omikron braucht es deutlich höhere Antikörperspiegel