Schmerzen

Fortbildung für PTA zu Schmerz

Veröffentlicht:

MÜNCHEN (eb). Für pharmazeutisch-technische Assistenten bietet Novartis Consumer Health jetzt Fortbildungen zum Thema Schmerz an, so das Unternehmen. Das "PTA-College Schmerz" behandelt in mehreren Lernstufen verschiedene Aspekte zum Thema Schmerz - etwa topische Antirheumatika, systemische Analgetika und Pflaster in der Therapie. Die Lerneinheiten gehen den Teilnehmern per Post zu. Innerhalb einer bestimmten Frist müssen dann die Fragen schriftlich beantwortet werden. Pro Lernstufe wird ein Fortbildungspunkt gutgeschrieben. Die Fortbildung wurde von der Landesapothekerkammer Niedersachsen bundesweit anerkannt.

Anmeldung bis zum 23. Juni per E-Mail an: info@pta-college.de

Mehr zum Thema

Kongressankündigung

Schnittstellen im Fokus beim Deutschen Krebskongress 2022

Blutungskomplikationen bei Kindern

Wie sicher ist Ibuprofen nach Tonsillektomie?

Nichtmedikamentöse Therapien

Anhaltende Symptome nach Gehirnerschütterung: Was hilft?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Tobias Hans, Landesvorsitzender der saarländischen CDU und Saarlands Ministerpräsident, spricht am 12.11.2021 im E-Werk bei der Landesvertreterversammlung der saarländischen CDU.

© Uwe Anspach / dpa

Corona-Impfung

BioNTech-Deckelung: Saar-MP Hans attackiert Spahn

Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel