Frau erkennt auf E-Mail-Fotos Tumor im Auge

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (eis). Auf einem E-Mail-Foto von einem Kleinkind aus Florida hat eine Frau aus Großbritannien einen seltenen Augenkrebs entdeckt. Die Britin mailte der Mutter, sie solle sich an einen Arzt wenden.

Noch am selben Tag wurde so bei dem Kind ein Retinoblastom diagnostiziert, meldet "BBC News". Der aggressive Tumor sei dann operativ entfernt worden und das Kind habe eine Chemotherapie bekommen. Zwar sei das Auge nicht zu retten gewesen, aber die Überlebenschancen hätten sich durch die frühe Diagnose erhöht, werden die Ärzte zitiert.

Die Mutter und die Britin hatten sich bei einem Internet-Chat kennengelernt. Auf den Fotos vom ersten Geburtstag des Kindes waren der Britin in dem Auge gepunktete Schatten aufgefallen. Die Frau hatte zuvor einen Artikel über die Augenkrankheit gelesen.

Mehr zum Thema

Deutlicher Effekt bei Diabeteskranken

Schützen GLP-1-Analoga vor Glaukomen?

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Interview

„Weniger Kunststoff, weniger Verpackungsmüll bei Impfstoffen“

Antidiabetika senken MPN-Risiko

Weniger myeloproliferative Neoplasien unter Metformin

Lesetipps