Chirurgie

Frau mit neuem Gesicht geht spazieren

Veröffentlicht: 23.01.2006, 08:00 Uhr

PARIS (dpa). Die weltweit erste Patientin mit einem teiltransplantierten Gesicht hat sich seit dem Eingriff im Dezember so weit erholt, daß sie sich in die Öffentlichkeit traut.

Die Frau war schon Einkaufen und in einer Bar, ohne daß ihr Aussehen Aufsehen erregt hätte. Die 38jährige Französin steckt allerdings wieder "Zigaretten zwischen ihre neuen Lippen", wie die behandelnden Kollegen in einem Interview mit dem Fernsehsender CNN bedauerten.

Wie berichtet, war der Frau von einem Hund das halbe Gesicht weggerissen worden. Transplantationsexperten um Professor Jean-Michel Dubernard hatten der Frau in Amiens Mund, Nase, Lippen, Haut und Fettgewebe einer hirntoten Spenderin übertragen. Die Empfängerin kann inzwischen essen, aber noch nicht wieder lächeln und sprechen.

Mehr zum Thema

Coronavirus

Krankenhäuser wollen elektive Eingriffe zurückfahren

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden