IPF-Faltblatt

Früherkennung gegen Schädigung der Nieren

BERLIN (eb). Rund 60.000 Menschen bundesweit benötigen regelmäßig eine Blutwäsche, bei weiteren fünf Millionen ist die Nierenfunktion eingeschränkt. Früherkennung ist daher entscheidend.

Veröffentlicht:

Das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF) weist darauf hin, dass der Arzt mit Blut- und Urinuntersuchungen eine Nierenschädigung erkennen könne. Infos enthält das IPF-Faltblatt "Nierenerkrankungen - Damit die Nieren nicht versagen".

Kostenloser Download des Infoblatts: www.vorsorge-online.de; Bestellung: IPF-Versandservice, Postfach 1101, 63590 Hasselroth, bitte Titel der Broschüre angeben.

Mehr zum Thema

Übertragung ärztlicher Tätigkeiten

Wundversorgung: Verbände machen Weg für Modellprojekte frei

Diabetes und Herz

Diabetologen empfehlen Herzinsuffizienz-Screening

Das könnte Sie auch interessieren
Therapie mit GLP-1-RA: Mehr als nur Zuckerkontrolle

© Lilly Deutschland GmbH

Typ-2-Diabetes

Therapie mit GLP-1-RA: Mehr als nur Zuckerkontrolle

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Fallbeispiel: HbA1c 9,3 trotz Metformin: Wie Therapie intensivieren?

© Lilly Deutschland GmbH

Typ-2-Diabetes

Fallbeispiel: HbA1c 9,3 trotz Metformin: Wie Therapie intensivieren?

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Eine intensive Sporteinheit am Wochenende, z. B. eine Mountainbike-Tour, senkt das Mortalitätsrisiko genauso effektiv wie mehrere Bewegungseinheiten über die Woche verteilt, so eine Analyse von US-amerikanischen Daten.

© Arochau / adobe.stock.com

Hauptsache Bewegung

Körperliche Aktivität reduziert das Sterberisiko