Impfen

Gegen Pertussis soll nun breiter geimpft werden

BERLIN(hub). Alle Beschäftigten im Gesundheitswesensollen gegen Pertussis geimpft werden. So lautet eine der neuen Impfempfehlungen der STIKO.

Veröffentlicht:

Bisher galt die Impfempfehlung gegen Keuchhusten nur für Personal in Einrichtungen der Pädiatrie, Geburtshilfe und Schwangerenbetreuung. Mit den neuen Empfehlungen soll jetzt das gesamte Personal im Gesundheitsdienst die Impfung erhalten (Epid Bull 31, 2009, 311). Damit soll ein besserer Schutz dieser Beschäftigtengruppe erreicht werden, deren Keuchhusten-Risiko fast zweimal höher ist als in der erwachsenen Allgemeinbevölkerung. Zudem sollen ältere Patienten vor möglicher Übertragung der Bakterien durch das Personal geschützt werden.

Weiterhin wird jetzt allen Erwachsenen zu einer einmaligen Pertussis-Impfung geraten. Diese soll als Kombi-Impfung bei dernächsten fälligen Immunisierung gegen Tetanus und Diphtherieerfolgen. So solle die Krankheitslast bei Erwachsenen und indirekt bei ungeschützten Kontaktpersonen vermindert werden, so die STIKO. Als Impfstoffe kommen in Frage: Boostrix®, Boostrix® Polio,Covaxis® und Repevax®.

Lesen Sie auch: Pertussis-Booster für junge Erwachsene Pertussis-Booster ist kein großer Wurf

Mehr zum Thema

Corona-Infektionsgeschehen

Omikron-Variante BA.5 breitet sich weiter aus

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Schlafstörung? Da greifen viele Patienten eigenständig zu Melatonin. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Yakobchuk Olena / stock.adobe.com

Gastbeitrag

Schlafstörungen: Vorsicht vor unkritischem Melatonin-Einsatz

Constanze Jäger fungiert am Städtischen Klinikum Braunschweig als Employee Happiness Managerin.

© [M] Porträt: Klinikum Braunschweig/Dennis Schulten | Martyshova / stock.adobe.com

Zufriedene Mitarbeiter

Glücksmanagerin greift im Krankenhaus unter die Arme