CDC

HPV-Impfung hat großes Präventions-Potenzial

Veröffentlicht: 26.08.2019, 18:03 Uhr

ATLANTA. Die meisten Krebserkrankungen durch HPV ließen sich durch die Impfung verhindern, berichten die US-Centers of Disease Control and Prevention (CDC). Nach Angaben der CDC wurden in den USA von 2012 bis 2016 im Schnitt 34.800 durch HPV verursachte Krebsfälle pro Jahr diagnostiziert. 92 Prozent davon waren dabei von HPV-Typen verursacht, die der Impfstoff abdeckt (MMWR 2019, 68: 724). (eis)

Mehr zum Thema

RKI

Es könnte zur Coronavirus-Pandemie kommen

Neue RKI-Wochenzahlen

Grippewelle nimmt Fahrt auf

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Schlafmediziner

Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Wie Spahn den „ePA-Hackern“ vor den Kopf gestoßen hat

„Ärztetag“-Podcast

Wie Spahn den „ePA-Hackern“ vor den Kopf gestoßen hat

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden