Herzschwäche

Herzinsuffizienz: Mehr Muskelzellen mit Ausgleichssport

Veröffentlicht: 08.11.2007, 16:58 Uhr

ORLANDO (hub). Ein individuelles, vom Arzt kontrolliertes Ausdauersportprogramm erhöht die Zahl von Muskelvorläuferzellen bei Patienten mit Herzinsuffizienz. Das hat eine Studie belegt, die jetzt beim Kongress der American Heart Association vorgestellt wurde (Abstract 3797). Bei Herzinsuffizienz ist die Zahl der Vorläuferzellen in den Muskeln der Patienten bekanntlich um etwa die Hälfte vermindert.

50 Männer wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Eine Hälfte nahm an dem Programm teil, die andere nicht. Nach einem halben Jahr erfolgten Biopsien des Musculus vastus lateralis: Die Zahl der Vorläuferzellen nahm um über 100 Prozent zu, die Zahl daraus zu Myozyten differenzierender Zellen um etwa 170 Prozent. Die Ausdauerkapazität stieg innerhalb der sechs Monate um 20 Prozent.

Mehr zum Thema

LEADER-Studie

Wie viel Herzschutz bietet Liraglutid Diabetikern?

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Praxisumbau wegen COVID-19

Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Arzneimittelverordnung

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden