BUCHTIPP DES TAGES

Hoffnung trotz Dauerschwindel

Veröffentlicht:

Kennzeichnend für den Morbus Menière sind plötzliche Schwindelattacken, Taubheit und Ohrgeräusche. Auch mehr als 145 Jahre nach der Erstbeschreibung sind die Ursachen noch nicht ausreichend verstanden. Erst recht gibt es keine Heilung - Hoffnung auf ein annehmbares Leben mit der Krankheit dagegen schon.

Dr. Helmut Schaaf aus Arolsen wirbt mit seinem Buch für eine ganzheitliche Behandlung. Er wendet sich mit seinem Kompendium zum Morbus Menière nicht nur an Ärzte, sondern an alle, die beruflich und privat mit der Innenohr-Erkrankung zu tun haben. In der jetzt erschienenen fünften Auflage hat Schaaf verstärkt psychologische Komponenten berücksichtigt und geht vor allem auf den Dauerschwindel ein.

Der Autor fasst zusammen, was über Grundlagen, Diagnostik und Therapie bekannt ist. Dabei sind persönliche Erfahrungen des selbst erkrankten Kollegen mit eingeflossen. Im Anhang des Buches finden sich ein Glossar mit Fachbegriffen, Adressen von Selbsthilfegruppen und ein Literaturverzeichnis. (ner)

Schaaf, Helmut: Morbus Menière, 5. überarbeitete und aktualisierte Auflage 2007, 212 Seiten, broschiert, Preis: 29,95 Euro, ISBN 978-3-540-36960-8

Mehr zum Thema

Exzessives Computerspielern

Mit Medientraining und Verhaltenstherapie aus der Mediensucht

Wirkstoff der sogenannten Zauberpilze

Alkoholsucht: Eventuell weniger Rückfälle mit Psilocybin

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der neue und der alte Minister: Karl Lauterbach (li.) und Jens Spahn (Mitte) bei der Amtsübergabe im Bundesgesundheitsministerium am Mittwoch.

© Thomas Ecke / BMG

Amtsübergabe

Gesundheitsminister Lauterbach skizziert erste Gesundheitspläne

Wie gut schützen die verfügbaren Impfstoffe vor der Omikron-Variante?

© alphaspirit / stock.adobe.com

Corona-Vakzine

Impfschutz: Gegen Omikron braucht es deutlich höhere Antikörperspiegel