Hepatitis A/B/C...

Impfstoff gegen Hepatitis E bewährt sich in Studie

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (eis). Ein chinesischer Impfstoff hat sich als hochwirksam gegen Hepatitis E erwiesen. Die Erkrankung ist besonders in Entwicklungsländern häufig.

Der Impfstoff wurde in einem Hepatitis-E-Endemiegebiet in China getestet (Lancet Online). Jeweils etwa 48 600 Probanden im Alter von 16 bis 65 Jahren erhielten je drei Dosen des Impfstoffs oder Placebo. 30 Tage nach der letzten Dosis wurde über zwölf Monate die Zahl der Erkrankungen in den Gruppen registriert.

Ergebnis: 15 Probanden der Placebo-Gruppe und keiner in der Verumgruppe erkrankten während des Beobachtungszeitraums an Hepatitis E. Die Wirksamkeit betrug somit 100 Prozent. Impfkomplikationen waren selten und ausschließlich mild.

Hepatitis E wird - ähnlich wie Hepatitis A - fäkal-oral oder über verschmutztes Wasser übertragen. Bei einem Drittel der Weltbevölkerung finden sich Zeichen einer Infektion. Die Erkrankung verläuft in der Regel nicht chronisch. Ein bis drei Prozent der Betroffenen sterben. Schwere Verläufe gibt es besonders bei Schwangeren und kleinen Kindern sowie bei Patienten mit chronischen Lebererkrankungen. In Deutschland wurden vergangenes Jahr 106 Hepatitis-E-Erkrankungen gemeldet.

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Long-COVID

Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impetigo bei einem fünf Jahre alten Kind.

© FotoHelin / stock.adobe.com

practica 2021

Bei Impetigo contagiosa ist Abstrich meist überflüssig

Impfausweis mit Comirnaty-Eintrag: Welcher ist immunogener – der Corona-Impfstoff von BioNTech oder der von Moderna?

© Bikej Barakus / stock.adobe.com

Corona-Studien-Splitter

Dritte Impfung mit Comirnaty® frischt Schutz zuverlässig auf

Gut ausgebildete Medizinische Fachangestellte werden immer häufiger aus den Praxen abgeworben, beklagt Virchowbund-Vorsitzender Dr. Dirk Heinrich. In der Corona-Pandemie habe sich gezeigt, wie systemrelevant MFA sind.

© Virchowbund

MFA häufig abgeworben

Virchowbund-Chef: „Ein Arzt alleine ist noch keine Praxis!“