Diabetes mellitus

Impfung bremst Ausbruch von Typ-1-Diabetes

Veröffentlicht:

MALMÖ (hub). Eine Art Impfung kann bei beginnendem Typ-1-Diabetes bei den Patienten zum Erhalt der Insulinsekretion beitragen. Das hat eine Studie mit 70 Patienten ergeben, denen an Aluminium gebundene Glutaminsäure-Decarboxylase (GAD) injiziert wurde (New England Journal of Medicine online). GAD ist ein Haupt-Autoantigen bei Typ-1-Diabetes. In der behandelten Gruppe nahm die Insulinsekretion langsamer ab als in der Placebo-Gruppe. Dieser Effekt trat allerdings nur ein, wenn die Therapie innerhalb von sechs Monaten nach der Diagnose erfolgte.

Mehr zum Thema

Infarkt-Prädiktoren

Herzinfarkt: Risikofaktoren für Typ-1 und Typ-2 wohl ähnlich

ESC-Leitlinie aktualisiert

Neues Stufenprinzip zur kardiovaskulären Prävention

Das könnte Sie auch interessieren
Mit GLP-1-RA Trulicity einfach mehr erreichena

© Lilly Deutschland GmbH

Therapieoptionen / GLP-1-RA

Mit GLP-1-RA Trulicity® einfach mehr erreichena

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Was sollte die neue Regierung als Erstes anpacken?

© [M] Nuthawut / stock.adobe.com

Pflichtenheft für die neue Regierung

Drei Reformen sind Lesern der „Ärzte Zeitung“ besonders wichtig

Heim-Hämodialyse: Die Qualität der Therapie ist ähnlich gut wie bei Dialyse in Kliniken.

© artinspiring / getty images / iStock

DGfN-Kongress

Nephrologen legen 10-Punkte-Plan für mehr Heimdialyse vor