Pädiatrie

Initiative gegen Sextourismus

Veröffentlicht:

ESCHBORN (dpa). Kinder in Urlaubsländern sollen besser vor sexueller Ausbeutung geschützt werden.

Anfang Mai wollten sich erstmals Reisefachleute, Hoteliers, Kinderschutzorganisationen, Tourismusbehörden und Polizei in der Karibik treffen, um konkrete Schritte zu verabreden, teilte die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) in Eschborn mit.

Neben der GTZ seien auch der Deutsche ReiseVerband (DRV) und die Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Kinder vor sexueller Ausbeutung (ECPAT) an dem Projekt beteiligt.

Nach Schätzungen von Unicef werden weltweit etwa eine Million Kinder und Jugendliche Opfer von Prostitution und Pornographie.

Mehr zum Thema

Koalitionplan

Kinderrechte sollen im Grundgesetz Platz finden

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Lockdown: Die sonst belebte Düsseldorfer Königsallee ist nahezu menschenleer.

Pandemie-Meldewesen

Deutschland im Corona-Blindflug