Influenza / Grippe

Insektenzellen liefern Grippe-Impfstoff

Veröffentlicht: 12.04.2007, 08:00 Uhr

ROCHESTER (dpa). US-Forscher haben einen Grippe-Impfstoff in Insektenzellen produziert und erstmals erfolgreich an Menschen geprüft.

Der Impfstoff könne ein bis zwei Monate schneller produziert werden als mit dem bisherigen Verfahren mit Hühnereiern (JAMA 298, 2007, 1577). In der Grippesaison 2004/2005 hatten die Forscher 306 Menschen mit der Vakzine geimpft. Davon erkrankten 86 Prozent weniger als von ungeimpften Probanden. Bislang wird Grippeimpfstoff zeitaufwändig in Hühnereiern gewonnen. Die Menge des Impfstoffes aus einem Ei reicht für einen Menschen.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Prominente warnen vor Entwertung des Lebens alter Menschen

Ruf nach „moralischer Revolte“

Prominente warnen vor Entwertung des Lebens alter Menschen

Cabotegravir: Potenzial zur PrEP-Spritze?

HIV-Infektion

Cabotegravir: Potenzial zur PrEP-Spritze?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden