Infektionen

Internationaler Workshop zur Mikrodiagnostik

BERLIN (eb). Bei neuartigen Infektionserregern ist eine schnelle Diagnostik meist nicht möglich, weil die benötigten Reagenzien fehlen. Diese Lücke könnte die Elektronenmikroskopie (EM) füllen. Deren Möglichkeiten haben Experten bei einem internationalen Workshop am Robert Koch-Institut erörtert.

Veröffentlicht: 10.11.2006, 08:00 Uhr

Wegen der kurzen Präparationszeiten bei der EM kann schon nach etwa 15 Minuten ein Befund vorliegen. Daran hat Dr. Dick Madeley aus Newcastle in seiner Eröffnungsrede zum Workshop "Diagnostic Electron Microscopy in Infectious Diseases" erinnert. An dem Workshop im Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin haben Experten aus 19 Ländern teilgenommen.

Auf die Bedeutung der EM bei der Entdeckung und Diagnostik des Sars-Virus wiesen Dr. Charles Humphrey und Dr. Cynthia Goldsmith aus Atlanta hin. Im EM waren stachelförmige Strukturen an der Oberfläche des damals unbekannten Virus zu sehen. Sie sind für Coronaviren typisch. Das war ein wichtiger Hinweise für die weitere molekularbiologische Diagnostik.

EM-Untersuchungen des neu identifizierten humanen Bocavirus hat Dr. Hazel Appleton aus London vorgestellt. Das zu den Parvoviren gehörende Bocavirus wird mit Atemwegsinfektionen in Verbindung gebracht und ist mit den bisher verfügbaren Tests noch nicht nachweisbar.

Mehr zum Thema

Masken und Desinfektionsmittel

Schutzausrüstung wird an Hamburger Ärzte verteilt

Seuchenschutz

Coronavirus taucht im Abwasser auf

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

KBV-Chef Gassen

Telefonkonsultation muss Ausnahme bleiben

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Gespräche mit Eltern

So begegnen Ärzte impfkritischen Fragen richtig

Spahn übernimmt auch die Arzneimittelversorgung

Corona-Gesetzgebung

Spahn übernimmt auch die Arzneimittelversorgung

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden