Mamma-Karzinom

Kylie Minogue weiter behandelt gegen Brustkrebs

SIDNEY (dpa). Der australische Pop-Star Kylie Minogue (37) wird nach einer Tumor-Operation vom Mai vergangenen Jahres weiter gegen Krebs behandelt. Das teilte ihr Sprecher am Samstag in Australien mit. Es gebe keinen Beweis dafür, daß der Brustkrebs endgültig besiegt sei.

Veröffentlicht: 16.01.2006, 08:00 Uhr

Minogues Sprecher widersprach damit einem Bericht der britischen Boulevardzeitung "Sun", wonach sich die Sängerin am 18. Dezember zum letzten Mal einer Therapie hatte unterziehen müssen.

"Am 21. Mai vergangenen Jahres hatte Kylies Chirurg mitgeteilt, daß die Operation an der linken Brust erfolgreich gewesen sei", sagte der Sprecher weiter. "Seitdem unterzieht sich Kylie weiteren Behandlungen, um eine Rückkehr des Krebses zu verhindern. Glücklicherweise können wir sagen, daß es bisher keinen Rückfall gegeben hat."

Ein Freund der Sängerin, der Journalist Ian "Molly", sagte dem britischen Fernsehen, die Behandlung sei ziemlich anstrengend gewesen. Aber jetzt sei sie auf einem guten Weg und komme wohl nach Hause. Kylie Minogue hatte die für Mai 2005 geplante Tour absagen müssen, als Brustkrebs diagnostiziert worden war.

Mehr zum Thema

Brustkrebspatientinnen

Es ist etwas dran am Mythos „Chemobrain“

Westfalen-Lippe

Ärztekammer fürchtet Kahlschlag bei Brustzentren

Das könnte Sie auch interessieren
Prof. Florian Langner ist Oberarzt am Zentrum für Onkologie, II. Medizinische Klinik und Poliklinik des UKE Hamburg

„ÄrzteTage extra“-Podcast

Thromboseprophylaxe und COVID-19

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Leo Pharma GmbH, Neu-Isenburg
Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

CAT-Algorithmus

Aktuelle GTH-Empfehlung zur Thromboseprophylaxe bei COVID-19

Anzeige
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bevölkerung unter der Lupe: Den höchsten Anteil an Herzerkranken gibt es weiterhin in den neuen Bundesländern.

Ischämische Herzerkrankung

Wo es besonders viele Herzkranke gibt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden