Krebs

Lavendel-Duft gegen Streß

Veröffentlicht:

HOUSTON (ug). Ein duftendes Taschentuch kann Patienten vor einer Untersuchung beruhigen - Aromatherapie ist mehr als Wellness. Im M.-D.-Anderson-Krebszentrum der University of Texas in Houston wird Aromatherapie gezielt eingesetzt, auch als komplementäre Therapie.

Krebspatienten wird ein Kurs angeboten, in dem sie alles über die Wirkung der Duftöle lernen, teilt die US-Universität mit. Die Düfte könnten dem Organismus Energie zufügen und so helfen, Infektionen abzuwehren, so Cherie Perez, die diese Kurse leitet. Ätherischen Öle können auf die Haut aufgetragen, intensivere Öle Massageölen, Lotiones oder dem Badewasser zugefügt werden.

Gegen Streß und zur Linderung von Schmerzen werden in Houston fünf Öle eingesetzt:

  • Lavendelöl hilft bei Schlafbeschwerden, Migräne, Streß.
  • Rosmarinöl lindert Muskelschmerzen und hilft bei Hypotonie sowie kalten Händen und Füßen.
  • Das Öl der Grünen Minze ist verdauungsfördernd und schafft bei Übelkeit und Erbrechen Erleichterung.
  • Lorbeer- und Ylang-Ylang-Öl sind besonders bei Männern beliebt. Beide Öle helfen bei Hautausschlägen, rheumatischen und Magenbeschwerden.
Mehr zum Thema

Nach CHMP-Sitzung im Juni

Welche neuen Optionen der Pharmakotherapie in Sicht sind

Das könnte Sie auch interessieren
Probeentnahme für einen Corona-Test: In den USA sind im ersten Jahr der Coronaimpfung knapp 14 Prozent der komplett geimpften Krebskranken an COVID erkrankt, aber nur 5 Prozent der geimpften Patienten ohne Krebs. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Pekic / Getty Images / iStock

Viele Durchbruchsinfektionen

COVID-19 bleibt auch für geimpfte Krebspatienten gefährlich

Notfall Thrombose – initial niedermolekulares Heparin

© LEO Pharma GmbH

DGA 2021

Notfall Thrombose – initial niedermolekulares Heparin

Anzeige | LEO Pharma GmbH
Schwangerschaftsassoziierte Thrombose: Warum NMH?

© LEO Pharma GmbH

DGA 2021

Schwangerschaftsassoziierte Thrombose: Warum NMH?

Anzeige | LEO Pharma GmbH
VTE-Inzidenz bei Krebs in den letzten 20 Jahren verdreifacht

© LEO Pharma GmbH

Publikation

VTE-Inzidenz bei Krebs in den letzten 20 Jahren verdreifacht

Anzeige | LEO Pharma GmbH
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Diabetes und Herzgesundheit: Die ADA und ACC empfehlen Diabetes-Patienten frühzeitig auf ihr Herzinsuffizienz-Risiko hin zu screenen.

© New Africa / stock.adobe.com

Diabetes und Herz

Diabetologen empfehlen Herzinsuffizienz-Screening

Blutdruckkontrolle zu Hause. Wie weit ist den bei Frauen so gemessenen systolischen Werten wirklich zu trauen?

© Nobilior / stock.adobe.com

Kanadische Studie

Die Crux mit dem Blutdruck von Frauen