Lebensqualität von Kindern und Eltern leidet unter ADHS

Veröffentlicht:

DUNDEE (eb). Die Einschränkung der Lebensqualität ist bei ADHS mindestens so groß wie bei vielen körperlichen Leiden und anderen psychischen Erkrankungen. So lautet das Ergebnis einer systematischen Auswertung der Fachliteratur durch Psychiater. Danach erfahren vor allem Eltern durch die Krankheit durchgehend negative Auswirkungen auf die Lebensqualität ihrer Kinder, schreiben die Wissenschaftler um David Coghill aus Dundee in "European Child & Adolescent Psychiatry". "Es mehren sich die Hinweise, dass eine effektive Behandlung nicht nur die Symptome verbessern kann, sondern dass sich dies auch in einer besseren Lebensqualität für die Betroffenen niederschlägt", so Professor Manfred Döpfner von der Uniklinik Köln.

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“