Magen-Darmkrankheiten

Martin-Wienbeck-Preis für zwei Forscher

Veröffentlicht:

Ehrung für Arbeiten auf dem Gebiet der (Patho-)- Physiologie der Motilität des Magen-Darmtraktes.

WIESBADEN (eb). Für ihre Forschungen auf dem Gebiet der Motilität des Magen-Darmtraktes sind Privatdozentin Dr. Jutta Keller und Professor Michael Schemann mit dem Martin-Wienbeck-Preis ausgezeichnet worden.

Der von Shire Deutschland gestiftete und mit 8000 Euro dotierte Preis wurde jetzt erstmalig verliehen. Er geht zu gleichen Teilen an die beiden Preisträger. Die Verleihung fand im Rahmen des Internistenkongresses in Wiesbaden statt.

Keller wurde für ihre Arbeit zu "Gastrointestinale Motilitätsstörungen bei Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen" ausgezeichnet, Schemann erhielt den Preis für sein Forschungsprojekt "Proteasen vermittelte Nervensensibilisierung bei Reizdarm", teilt das Unternehmen mit.

Die beiden Preisträger seien aus insgesamt fünf Bewerbern ausgewählt worden. Bewertet wurden Wirkung und Nachhaltigkeit, Wissenschaftliche Kriterien (Objektivität, Validität, Reliabilität, Originalität) und das persönliche Engagement der Wissenschaftler.

Der Martin-Wienbeck-Preis wird jährlich an deutschsprachige medizinische Forscher verliehen, die sich klinisch und/oder wissenschaftlich mit einer auch international herausragenden Arbeit auf dem Gebiet der (Patho-)Physiologie der Motilität des Magen-Darmtraktes und seiner nervalen Steuerung ausgezeichnet haben.

Mehr zum Thema

Qualitätssicherung

Zweitmeinung: 15 neue Eingriffe zur Diskussion

Hätten Sie’s gewusst?

Ruminationssyndrom: Häufig übersehen oder falsch diagnostiziert

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick ins Impfzentrum am Flughafen Tegel (Anfang Februar): Anhand der Wahl des Impfzentrums können Berliner auch entscheiden, mit welcher Corona-Vakzine sie geimpft werden. Kritik kommt nun von der KV.

Kritik an freier Impfstoffwahl in Berlin

KV Berlin mahnt Anpassung der Impfstrategie an