Schweinegrippe

Menschen sterben an Schweinegrippe - wie viele ist unklar

NEU-ISENBURG (gwa). In den vergangenen Tagen wurde in Medien über mindestens sieben Tote berichtet, die mit Schweinegrippe-Viren infiziert waren.

Veröffentlicht: 13.01.2011, 19:27 Uhr

Darunter waren ein 57 Jahre alter Mann aus Nordrhein-Westfalen, der allerdings zusätzlich eine schwere Lungenkrankheit hatte; eine 75-Jährige in Göttingen und ein 36-Jähriger aus dem Kreis Minden-Lübbecke, bei denen keine Vorerkrankungen bekannt waren.

Dagegen ist etwa bei einer Sechsjährigen, die jetzt in Köln starb, noch unklar, was die Todesursache war.

Bislang gibt es keine offiziell bestätigten Zahlen. Eine Meldepflicht für Todesfälle nach H1N1-Infektionen bestand nach einer vom Bundesgesundheitsministerium erlassenen Verordnung nur zwischen Mai 2009 und April 2010. Das teilte RKI-Sprecherin Susanne Glasmacher der "Ärzte Zeitung" auf Anfrage mit.

Weitere aktuelle Berichte zum Thema Schweinegrippe

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Spahn will Heilkunde für Notfallsanitäter – und MTA-Gesetz reformieren

Exklusiv Gesetzentwurf

Spahn will Heilkunde für Notfallsanitäter – und MTA-Gesetz reformieren

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden