TIP

Mit Test Nikotinsucht genau erfassen!

Veröffentlicht:

Möchte ein Patient mit dem Rauchen aufhören, sollten Sie nicht nur nach der Zahl der täglich gerauchten Zigaretten fragen, sondern auch den Grad der Abhängigkeit bestimmen.

Denn bei mittlerer bis starker Abhängigkeit, sollten auf jeden Fall Entwöhnungshilfen wie Nikotinkaugummis, Nikotinpflaster oder Psychotherapie angeboten werden, rät Professor Manfred Anlauf aus Bremerhaven.

Um den Grad der Nikotinabhängigkeit festzustellen, eignen sich Fragebögen wie der Fagerström-Test. Den gibt es im Internet, etwa bei: www.bundesaerztekammer.de/30/Praevention/05Weltnichtrauchertag/Fagerstroem.html

Mehr zum Thema

Querschnittstudie

Wer oft Marihuana raucht, bringt Herz und Hirn in Gefahr

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Bessere Schutzwirkung: Für die Saison 2021/22 soll es einen Hochdosis-Impfstoff gegen Influenza geben (Symbolbild mit Fotomodellen)

Schutz mit Hochdosis-Impfstoff

Neue Empfehlungen zur Grippe-Impfung bei Senioren

Mit dem „Gesundheitsversorgungs-Weiterentwicklungsgesetz“ geht Jens Spahn an eine Vielzahl von Gesetzen und Verordnungen heran.

„Gesundheitsversorgungs-Weiterentwicklungsgesetz“

Neues Spahn-Gesetz hält Ärzte auf Trab