Multiple Sklerose

Multiple Sklerose durch Umweltfaktoren

Veröffentlicht:

NEW YORK (ars). Die Wurzeln von MS liegen in der Umwelt, so Forscher aus New York (Nature online). Sie analysierten das Genom von drei eineiigen Zwillingspaaren, deren je einer an MS erkrankt war: Es war komplett identisch. Ausgangspunkt der Studie war die Erkenntnis, dass die Gene selbst eineiiger Zwillinge nicht völlig übereinstimmen, sondern sich in der Expression unterscheiden.

Mehr zum Thema

Prävention in Hessen

Virtuelles Funktionstraining für MS-Erkrankte

Multiple Sklerose

Plegridy® jetzt auch i.m. applizierbar

Zulassung empfohlen

Ofatumumab bald neue Option bei Multipler Sklerose?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Ein Mann erhält in einer Arztpraxis im brandenburgischen Senftenberg am Mittwoch eine Corona-Impfung mit dem Impstoff von AstraZeneca. Erste Arztpraxen in Brandenburg haben mit Impfungen gegen das Coronavirus begonnen.

Impfverordnung

So ist das Corona-Impfen in den Arztpraxen geplant

Hilfe zur Selbsthilfe: Der richtige Umgang mit dem Adrenalin-Autoinjektor muss immer wieder trainiert werden.

S2k-Leitlinie aktualisiert

Anaphylaxie: Was in das Notfallset gehört