Suchtkrankheiten

NRW streicht Zuschüsse für Suchtnotrufe

Veröffentlicht: 20.01.2006, 08:00 Uhr

KÖLN (akr). Die Telefon-Suchtnotrufzentralen in Düsseldorf, Essen und Köln stehen vor dem Aus, weil die christlich-liberale Landesregierung die Zuschüsse von je 15 000 Euro im Jahr streichen will.

Die Mitarbeiter hoffen, daß die neue Bundesdrogenbeauftragte Sabine Bätzing (SPD) sie in ihrem Überlebenskampf unterstützt. Denn der Wegfall der Notrufe würde die bundesweite Sucht- und Drogenhotline erheblich beeinträchtigen.

"Die Streichung ist für die Suchtnotrufzentralen existenzgefährdend, weil sie schon jetzt den Großteil der Finanzierung aus Eigenmitteln und Spenden bestreiten", erklärt Christoph Wand, Sprecher der Düsseldorfer Diakonie.

Die Einrichtung hat einen Jahresetat von 50 000 Euro, 14 000 Euro stammen von der Stadt, den Rest muß die Diakonie selbst aufbringen. Bei den Notrufen in Köln und Essen sieht die Finanzierung ähnlich aus. Die Mitarbeiter der Notruf-Zentralen hoffen, daß die Landesregierung die Streichung zurücknimmt.

Mehr zum Thema

Ost-West und Süd-Nord

Ungesunder Lebensstil teilt Deutschland

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Präventionsdefizit

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden