Neuer Ansatz für Mittel gegen Karies

Veröffentlicht:

GRONINGEN (ple). Niederländische Forscher haben die Struktur eines bakteriellen Enzyms aufgeklärt, das Keimen der Mundflora hilft, sich an den Zähnen festzusetzen und Plaques zu bilden (PNAS online).

Damit haben die Wissenschaftler die Basis dafür geschaffen, um gezielt Hemmstoffe entwickeln zu können, die Plaque auf den Zähnen verhindern und damit das Kariesrisiko verringern.

Bei dem Enzym handelt es sich um eine Glycansucrase von Lactobacillus reuteri. Der Keim besiedelt die Mundhöhle und den übrigen Verdauungstrakt.

Mehr zum Thema

Niedrigschwelliger Zugang zu Impfungen

Schweden: Willkommen im Impfladen

Nicht im Sinne des Präventionsgesetzes

Impfen im Betrieb ist kein Selbstläufer

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Niedrigschwelliger Zugang zu Impfungen

Schweden: Willkommen im Impfladen

Autophage Aktivität

Idiopathische pulmonale Fibrose: Neue Aufgabe für Ezetimib?

Lesetipps
Frau mit Neugeborenem

© IdeaBug, Inc. / stock.adobe.com

Fäkaler Mikrobiom-Transplantation als Option

Wie und wo Kinder geboren werden hat einen Effekt auf ihr Mikrobiom