Neuer Tomograph macht Krebs früher erkennbar

Veröffentlicht:

MÜNCHEN (dpa). Ein High-Tech-Gerät zur Krebsdiagnose wird im Münchner Klinikum rechts der Isar weltweit erstmals klinisch erprobt. Von dem Biograph mMR erhoffen sich die Mediziner, Tumoren früher zu erkennen. Durch den Verbund von Magnetresonanz- und Positronen- Emissions-Tomographie werden zugleich Organe, ihre Funktionen und Zellstoffwechsel sichtbar, teilte das Klinikum mit. Dadurch seihen Ärzte nicht nur die Lage, sondern auch die Auswirkungen des Tumors. Die Untersuchungszeit betrage nur 30 Minuten, erläuterte der Hersteller Siemens.

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Gefangen in der Gedankenspirale: Personen mit Depressionen und übertriebenen Ängsten profitieren von Entropie-steigernden Wirkstoffen wie Psychedelika.

© Jacqueline Weber / stock.adobe.com

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Gesundheitsminister Lauterbach hat angekündigt, den Entwurf für die Klinikreform am 8. Mai im Kabinett beraten lassen zu wollen. 

© picture alliance / Geisler-Fotopress

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen