Blutegel

Option für Patienten mit Arthrose

Veröffentlicht:

MANNHEIM. Bei mindestens mittlerer Effektstärke auf Schmerz und Funktion und dem Fehlen schwerwiegender Nebenwirkungen kann die Blutegeltherapie bei Kniearthrose durchaus empfohlen werden.

Zu diesem Schluss kommen Forscher um Dr. Romy Lauche von der Uni Duisburg-Essen. Sie haben alle verfügbaren Studien zur Anwendung von Blutegeln bei Kniearthrose unter die Lupe genommen, und in einer Analyse letztlich eine nichtrandomisierte und drei randomisierte kontrollierte Studien mit insgesamt 237 Patienten berücksichtigt.

Die Ergebnisse wurden aus Anlass des Schmerzkongresses in Mannheim präsentiert (Der Schmerz 2012, 26, Sonderheft 1: 81).

Die Blutegeltherapie soll Stauungszustände beseitigen, ihr Speichel enthält entzündungshemmende Substanzen. (mal)

Mehr zum Thema

Metaanalyse

Schützen Biologika bei Rheuma vor Demenz?

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“