Blutegel

Option für Patienten mit Arthrose

Veröffentlicht:

MANNHEIM. Bei mindestens mittlerer Effektstärke auf Schmerz und Funktion und dem Fehlen schwerwiegender Nebenwirkungen kann die Blutegeltherapie bei Kniearthrose durchaus empfohlen werden.

Zu diesem Schluss kommen Forscher um Dr. Romy Lauche von der Uni Duisburg-Essen. Sie haben alle verfügbaren Studien zur Anwendung von Blutegeln bei Kniearthrose unter die Lupe genommen, und in einer Analyse letztlich eine nichtrandomisierte und drei randomisierte kontrollierte Studien mit insgesamt 237 Patienten berücksichtigt.

Die Ergebnisse wurden aus Anlass des Schmerzkongresses in Mannheim präsentiert (Der Schmerz 2012, 26, Sonderheft 1: 81).

Die Blutegeltherapie soll Stauungszustände beseitigen, ihr Speichel enthält entzündungshemmende Substanzen. (mal)

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nicht jeder führt sich den Beipackzettel gerne zu Gemüte. Ist aber doch wichtig zu wissen, wann ein Medikament kontraindiziert ist.

© Dan Race / stock.adobe.com

Unterschiedliche Fachinformationen

Oftmals abweichende Gegenanzeige trotz wirkstoffgleicher Arzneimittel

Die Frustration über die fehleranfällige Digitalisierung hat bei Ärztinnen und Ärzten im vergangenen Jahr zugenommen, zeigt das am Freitag veröffentlichte „Praxisbarometer Digitalisierung“ der KBV.

© baranq / stock.adobe.com

KBV-Praxisbarometer

Ärzte frustriert: Tägliche TI-Probleme in jeder fünften Praxis